Informatiker/-in Print

Informatiker/innen EFZ entwickeln, realisieren, integrieren, testen, betreiben und unterhalten Informatiklösungen. Je nach Schwerpunkt ihrer Ausbildung unterscheidet sich ihr Aufgabengebiet.

Img 2218 Meine Lehre beim Kanton ist interessant, weil ich in verschiedenen Abteilungen arbeiten kann. Dadurch wird das Wissen in den verschiedenen Fachgebieten der Informatik (Netzwerktechnik, Programmieren, Support, etc.) erweitert. Als Lernender kann ich auch mitbestimmen, in welchen Fachgebieten ich lieber arbeiten möchte.

Voraussetzungen

Vorbildung

  • abgeschlossene Volksschule
  • mittlere oder oberste Schulstufe
  • gute Leistungen in den naturwissenschaftlichen, mathematischen und sprachlichen Fächern 

Anforderungen

  • logisch-abstraktes Denkvermögen
  • rasche Auffassungsgabe
  • geistige Flexibilität im Umgang mit Sprach- und Bildinhalten
  • räumliches Vorstellungsvermögen
  • ausgeprägte Konzentrationsfähigkeit
  • systematische Arbeitsweise
  • Geduld und Ausdauer
  • gute Englischkenntnisse
  • Teamfähigkeit
  • breites Allgemeinwissen

Bewerbung - Kontrollblatt

  • Bewerbungsbrief (Computerausdruck) mit der Fachrichtung: Betriebsinformatiker

    Nicht vergessen: Unterschrift!

  • Lebenslauf (Computerausdruck) enthält die Auflistung der besuchten Schulen, Bürgerort, Adresse, AHV-Nummer, Telefonnummer, Hobby, besuchte freiwillige Kurse und weitere Angaben zu ihrer Person
  • Handschriftlicher Text auf unliniertem Blatt, indem Sie Ihre bereits erworbenen Informatikkenntnisse beschreiben (ca. 1 Seite A4)
  • Passfoto
  • Kopien der Schulzeugnisse
  • Zwei Referenzadressen, darunter diejenige des Klassenlehrers
  • Testergebnis des Multicheck Junior Technisch
  • Kopien von Kurszeugnissen (z.B. J+S, Sprachzertifikate usw..)

Ausbildung

Dauer

4 Jahre

Fachrichtungen

  • Applikationsentwicklung
  • Systemtechnik
  • Betriebsinformatik

Beim Kanton Basel-Landschaft werden Lernende in der Fachrichtung Betriebsinformatik ausgebildet, welche sich durch eine breite und fundierte Grundbildung in Informatik auszeichnet.

Bildung in beruflicher Praxis

Die Ausbildung findet in der Zentralen Informatik sowie in den dezentralen Informatikabteilungen der Direktionen statt.

Besonderes

Beim Kanton BL wirst du im ersten Lehrjahr selbständig mit deinen Mitlernenden arbeiten um dich auf die zukünftigen Arbeiten beim Kanton BL vorzubereiten. Im 2. Lehrjahr wirst du im Servicedesk (HelpLine) arbeiten. Danach wirst du - je nachdem wo deine Stärken liegen - in eine Fachabteilung (Applikationsentwicklung, Systemtechnik) eingeteilt.

Schulische Bildung

An der Berufsfachschule, im Durchschnitt 2 Tage/Woche.

Überbetriebliche Kurse

zu verschiedenen Themen

Schnupperlehre

Schreibe eine normale Bewerbung an die nebenstehende Adresse. Danach wirst du kontaktiert und ein Termin wird vereinbart.

Berufsmatura

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Ausbildungsvarianten

Neben der klassischen Lehre (mit den 3 Lernorten Lehrbetrieb, Berufsfachschule und überbetriebliche Kurse) werden in einzelnen Kantonen auch 4-jährige schulische Ausbildungen angeboten. Einerseits von kantonalen Informatikmittelschulen, andererseits von Privatschulen.

Abschluss

Informatiker/in EFZ

Links

Dein Berufsverband
ICT Berufsbildung
Dein Arbeitgeber

Bei Fragen oder Informationen wendet Euch an uns. Wir freuen uns auf jeden Anruf.


Adresse
Finanz- und Kirchendirektion
Zentrale Informatik
Berufsbildung Informatik
Herr Marcel Rothen
Frenkendörferstrasse 17
4410 Liestal
Tel: 061 552 63 79
E-Mail an Marcel Rothen



Eidgenössisches Berufsattest (EBA)
2 Jahre

Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis (EFZ)
3 oder 4 Jahre

WMS 3+1 (EFZ)
4 Jahre